08–10
2002
 
Newsletter Suche Facebook Vimeo Twitter YouTube Instagram English

Termine 2002

14.08.–06.10.2002
Ausstellung | Großer Saal

Elizabeth Peyton: 16 Artists

Vernissage 14. August, 19 Uhr
Kunstgespräch: 19. September, 18 Uhr

Die Sommerausstellung präsentierte Arbeiten von Elizabeth Peyton (geboren 1965, lebt in Orient/Long Island). Peyton beschäftigt sich mit Porträtdarstellungen. Ihre meist kleinformatigen Bilder (Öl auf Holz oder Leinwand), Zeichnungen, Gouachen oder Druckgrafiken sind durch eine ganz spezifische Ausstrahlung gekennzeichnet. Sie zeigen Menschen aus unterschiedlichen gesellschaftlichen Bereichen, Freunde, Künstlerkollegen, Pop Stars, Berühmtheiten des gesellschaftlichen Lebens etc. Peyton porträtiert Persönlichkeiten aus ihrem eigenen Umfeld ebenso wie die durch die Medien vermittelten Personen oder historische Figuren und stellt alle auf dieselbe Bedeutungsebene. Gesellschaftliche Hierarchien spielen – im Gegensatz zum historischen Porträt – dabei keine Rolle mehr. Elizabeth Peyton hat für diese Ausstellung eine Auswahl ihrer Künstlerporträts getroffen, die von David Hockney und Andy Warhol bis Jake Chapman, Rirkrit Tiravanija oder Franz Ackermann reicht.

Zur Ausstellung erscheint eine von der Künstlerin konzipierte Publikation mit einem Interview von Kirsty Bell mit Elizabeth Peyton in deutscher und englischer Sprache.

Elizabeth Peyton: Craig, 1998, Aquarell/Papier, 34,3 x 27,9 cm Courtesy: Gavin Brown’s enterprise, New York

Elizabeth Peyton: Craig, 1998, Aquarell/Papier, 34,3 x 27,9 cm Courtesy: Gavin Brown’s enterprise, New York