07–09
2012
 
Newsletter Suche Facebook Vimeo Twitter YouTube Instagram English

Termine 2012

19.07.–16.09.2012
1 Bild im CaféCult

Ulrich Nausner
Limitation

Im Rahmen der Ausstellungsreihe im CaféCult #55 zeigt Ulrich Nausner eine neue Arbeit aus der Serie „Limitation“.

Ulrich Nausner bespielt den Raum mit einer großformatigen, typografischen Wandinstallation aus der Serie „Limitation“. Der leicht adaptierte Text eines Internet-Disclaimers behandelt das Thema Verantwortung und hinterfragt das Verhältnis von Autorschaft und Haftbarkeit im Kontext von künstlerischem Schaffen.

Der Begriff „Disclaimer“ wird im Internet-Recht als Fachausdruck für einen Haftungsausschluss verwendet. Disclaimer kommen vorwiegend kleingedruckt in E-Mails und auf Webseiten vor und leiten sich als Begriff ursprünglich vom englischen „to disclaim“ ab, was soviel bedeutet wie „abstreiten“ oder „in Abrede stellen“.

Mit minimalen Eingriffen in den Text – u.a. der Einfügung des Künstlers und des Salzburger Kunstvereins –, sowie einer Kontextverschiebung von der medialen Plattform einer Webseite hin zur räumlichen Ausstellung, wird der vorgefundene Haftungsausschluss auf subtile Weise in Frage gestellt. Die starke Vergrößerung des „Kleingedruckten“ persifliert die Funktionsweise des Disclaimers und lenkt die Aufmerksamkeit der BetrachterInnen auf die paradox anmutende Formulierung solcher selten bis nie vollständig gelesener Textsorten. Gesellschaftliche und künstlerische Verantwortung wird mittels dieser Intervention im realen Zusammenhang eines Museumscafes thematisiert.

Für die grafische Umsetzung wurde eine klare, serifenlose Typografie gewählt und mit großen Kunststoffklebebuchstaben an der Wand angebracht. So ähnelt die Installation einem Ausstellungstext oder den üblichen Namensbeschriftungen in Museen und Ausstellungshäusern. Lediglich die Größe des Textblockes (150 x 300 cm) verändert den Wahrnehmungszusammenhang und unterstützt die Intervention auf medialer Ebene.

Ulrich Nausner, geboren 1980 in Oberndorf, lebt und arbeitet als bildender Künstler in Wien. In seinen konzeptuellen Arbeiten und Installationen beschäftigt er sich mit Wahrnehmungsmustern und Bedeutungskontexten von Information und Sprache in verschiedenen Medien. Von 2001–2006 studierte er Bildende Kunst / Experimentelle Gestaltung an der Kunstuniversität Linz. Seine letzten Einzelausstellungen waren 2011 „Branding the Unspoken“ im PS Artspace Wien und 2010 „Body of Thought“ in der Sign of Liberty Gallery, Berlin.
www.ulrichnausner.com

Ulrich Nausner, Limitation SK, 2012, Disclaimer Text, Klebebuchstaben auf Wand, 132 x 288 cm

Ulrich Nausner, Limitation SK, 2012, Disclaimer Text, Klebebuchstaben auf Wand, 132 x 288 cm
Foto: Rainer Iglar