04–07
2012
 
Newsletter Suche Facebook Vimeo Twitter YouTube Instagram English

Termine Aktuell

26.04.–08.07.2012
1 Bild im CaféCult

Maria Morschitzky

Im Rahmen der Ausstellungsreihe im CaféCult #54 zeigte Maria Morschitzky das Video „Ceaseless Mind Dance“ aus der Serie „Fadenskizzen“.

Die Videos der Serie „Fadenskizzen“ sind Stop-Motion-Animationen mit Wollfäden. Die animierten Fäden erscheinen wie belebt und erwecken durch ihre amorphen Formen den Eindruck von Zellen oder Organismen, die sich bewegen, Kontakt zueinander suchen und sich wieder voneinander entfernen. Dabei entstehen Bilder der Annäherung und Abstoßung, des Verdichtens und Loslösens, die auch an menschliche Verhaltensweisen und Empfindungen erinnern.

Der abstrahierte Körper wird als Zelle wahrgenommen, wobei die Grenzen zwischen menschlichen, tierischen und pflanzlichen Abläufen verwischen. Die Bildabfolgen sind spielerisch intuitive Bewegungsstudien zu innerlichen wie äußerlichen Dynamiken, Rhythmen, Beziehungen, Affekten und Dis/Harmonien. Nicht Stillstand, sondern Bewegung und Verwandlung prägen den Prozess.

Maria Morschitzky, geboren 1983 in Linz, lebt und arbeitet in Salzburg. Von 2005-2011 studierte sie an der Universität Mozarteum Bildnerische Erziehung, zuletzt in der Klasse Grafik bei Beate Terfloth. 2011 war sie Finalistin beim Ö1 Talentestipendium. Ihre Arbeiten wurden 2011 u. a. in den Gruppenausstellungen „Das werdende Wissen“, Salzburger Kunstverein und in „Correspondence“, Galerie 5020, Salzburg gezeigt.

Ceaseless Mind Dance, 2010-2011, aus der Serie „Fadenskizzen“, Stop-Motion-Animation von Fäden, Video, Farbe, ohne Ton, 
10 min 40 sec

Ceaseless Mind Dance, 2010-2011, aus der Serie „Fadenskizzen“, Stop-Motion-Animation von Fäden, Video, Farbe, ohne Ton,
10 min 40 sec
Foto: Maria Morschitzky