08
2018
 
Newsletter Suche Facebook Vimeo Twitter YouTube Instagram English

Termine 2018

01.08.2018
Veranstaltungen

20 Propositions

Mi, 1. August 2018, 20 Uhr

Ausstellungseröffnungen: Carl Johan Högberg, Ulrike Königshofer, Iva Lulashi (Künstler_innen anwesend)*
Einführung: Séamus Kealy

Performance: Ei Arakawa mit Christian Naujoks & Klasse*

21 Uhr Sunset Kino: „Gravity Matters“ von Bjørn Melhus (Künstler anwesend)**
Einführung: Vanina Saracino
In dieser performativen Filmvorführung wird der marsianische Künstler Bjørn Melhus – der selbsternannte Interimskapitän des Raumschiffs Erde – uns unseren Planeten durch eine Auswahl seiner Videowerke (darunter Captain, Scenery Mars und Moon Over Da Nang) näherbringen. Zu sehen sind auch eine Anzahl von Videoausschnitten, die Astronauten zeigen, die in dem ständig die Erde umkreisenden Labor ISS (International Space Station) arbeiten und die täglichen Herausforderungen ihres Lebens in der Mikroschwerkraft zeigen.

* Kuratiert von Séamus Kealy
** Teil von Earthly Mutations, kuratiert von Vanina Saracino

Earthly Mutations bietet eine Auswahl von Künstler_innenfilmen und performativen Filmvorführungen, die die Beziehung zwischen Natur und Technologie untersuchen – eine sich schnell wandelnde Entwicklung, die sich fortwährend in kinematischen Visionen widerspiegelt. Das Programm widmet sich diesem riesigen Themenkomplex aus der spezifischen Perspektive des wechselseitigen Einflusses von Science-Fiction-Bildern, künstlerischem Experimentieren und bahnbrechenden Technologien, die in der Kommunikation, im Film, bei Flugkörpern und der Erforschung des Weltalls zum Einsatz kommen. In den fünf Filmprogrammen, die teilweise von den Künstler_innen selbst vorgestellt werden, löst sich Earthly Mutations von einer menschlichen, von der Schwerkraft beherrschten Blickperspektive, um andere Arten des Sehens und Darstellens mit bewegten Bildern zu suchen. Die Serie ermahnt uns, wie rasend schnell der technische Fortschritt dabei ist, unsere Arten des Sehens, des Benehmens und der Kontaktaufnahme zu modifizieren. Dabei geht es auch um spekulative Narrative über die Zukunft unseres Lebens auf diesem Planeten – und darüber hinaus.

Ulrike Königshofer, Same Time. Different Time, 2017

Ulrike Königshofer, Same Time. Different Time, 2017
Foto: Courtesy of the artist

Ulrike Königshofer, Same Time. Different Time, 2017