Zurück

Ateliers

Das Künstlerhaus Salzburg verfügt über insgesamt 22 Ateliers die ausschließlich an Künstlermitglieder des Kunstvereins vermietet und im regelmäßigen Rhythmus neu besetzt werden (In der Regel für 3 Jahre mit einmaliger Verlängerungsmöglichkeit). Die Ateliers bieten die Möglichkeit im Zentrum der Stadt zu arbeiten, etablierte Künstler_innen auf nationaler und internationaler Ebene kennenzulernen und sich mit anderen Kulturschaffenden und Kulturinteressierten zu vernetzen. Mitglieder werden mittels einer Ausschreibung darüber informiert, wenn ein Atelier frei wird. Einzureichen ist eine Mappe mit künstlerischen Arbeiten. Eine aus Vertreter_innen des Vorstands bestehende Jury entscheidet über die Vergabe.

Im Künstlerhaus stehen Arbeitsateliers (Waschbecken / Größe variabel von 30 - 90 qm) und Wohnateliers (Dusche & WC / Größe variabel von 40 - 60 qm) zur Verfügung. 
Preise auf Anfrage.

Der Salzburger Kunstverein vergibt zudem im 2-Jahres Rhythmus ein Förderatelierfür junge Salzburger Künstler_innen. Für das Atelier mit einer Größe von 30 qm müssen in diesem Fall nur die Betriebskosten bezahlt werden. Vorraussetzung ist die Mitgliedschaft im Salzburger Kunstverein.

Sie sind noch kein Mitglied im Salzburger Kunstverein? Werden Sie Mitglied und profitieren Sie von der Möglichkeit, ein Atelier im Künstlerhaus zu mieten und weiteren Vorteilen.

Möglichkeiten einer Residency im Künstlerhaus

Künstler_innen aktuell im Künstlerhaus:
Peter Brauneis
Gerda Gratzer 
Tina Heine  
Cornelia Hutterer  
Daniel Car (Beton)
Monika Kochs 
Bernhard Lochmann
Petra Moiser
Martina Mühlfellner
Andreas Putz (Zwupp)
Peter Schreiner
Beate Terfloth 
Elisabeth Wörndl  

 

 

Initiativen

Kunstvermittlung: ARTgenossen 

ARTgenossen arbeiten seit 2001 als freie Kunstvermittlungsgruppe in Salzburg mit Atelier im Salzburger Künstlerhaus. Ihre Vermittlungsprogramme bestehen aus einer breiten Palette an Kreativ-Workshops für Kinder und Jugendliche zur experimentellen Annäherung an zeitgenössische Kunst und Kultur.

www.artgenossen.cc

 

gold extra 

Die österreichische Künstler_innengruppe gold extra produziert, kuratiert und initiiert Projekte in den Zwischenräumen von Bildender Kunst, Performance, Musik und Hybrid Media. gold extra ist ein Netzwerk von Künstler_innen, darunter Bildende Künstler_innen, Regisseur_innen, Musiker_innen, Programmier, Performer. Die konstante Forschung nach innovativen künstlerischen Ausdrucksformen ist eine zentrale Aufgabe der Gruppe. 

www.goldextra.com

 

Gruppe Neunzehn

Gruppe Neunzehn

 

oenm - oesterreichisches ensemble für neue musik 

Das œnm widmet sich seit mehr als 35 jahren der Aufführung zeitgenössischer Musik und hat sich international zu einem der führenden Ensembles dieser Art etabliert. Mit über 300 Uraufführungen seit seiner Gründung und einer regelmäßigen Mitwirkung bei zahlreichen großen Festivals ist das in Salzburg beheimatete Ensemble von den großen Konzertbühnen inzwischen nicht mehr weg zu denken.

www.oenm.at

 

ohnetitel - Netzwerk für Theater- und Kunstprojekte

Der 2007 gegründete Verein besteht aus einer zusammen arbeitende Gruppe von Theaterschaffenden und ein erweiterter Kreis aus Filmemacher_innen, bildenden Künstler_innen, Graphiker_innen sowie Webdesigner_innen. Seine agierenden Personen verstehen sich als Netzwerk und Plattform zur Realisierung und Planung von Theater- und Kunstprojekten. 

www.ohnetitel.at

 

Grafische Werkstatt „Sauberes Sacherl“ 

Die Grafische Werkstatt betreibt am Standort Rudolfskai eine Produktionsstätte für künstlerische manuelle Druckgrafik. Als gemeinnütziger Verein stellt die Werkstatt ihre Ressourcen und Arbeitskraft zur Verfügung um bildenden Künstler_innen eine Möglichkeit zur kostengünstigen Nutzung der traditionellen Techniken zu ermöglichen. Die Werkstatt fungiert hierbei als Vertreterin und Unterstützerin der Künstler_innen. Sie ermöglicht, veranstaltet, hilft, berät, ediert und stellt Kontakte her.

Im Künstlerhaus, im „Sauberen Sacherl“ erweitert die Werkstatt ihre Tätigkeit. Archiv, Bibliothek und Sammlung werden hier bearbeitet und besuchbar. Seminare, Präsentationen und Vermittlungen finden statt. Zusätzlich befindet sich ein Artist in Residence Programm im „Sauberen Sacherl“. Sie steht für Künstlerinnen und Künstler zu Verfügung, die in der Werkstatt an langfristigen Projekten arbeiten.

www.lithowerkstatt.at

 

earl. ― Empirical Aesthetics Research Lab

Das Forschungslabor für empirische Ästhetik ist im Bereich Kognitions- und Erinnerungsforschung situiert und beschäftigt sich mit der Schnittstelle von Kultur- und Naturwissenschaft. Die Mitglieder sind Forscher verschiedener Universitäten, die earl. als unabhängiges, interdisziplinäres Labor gegründet haben. Ein Ziel der earl.–Forschung ist, kulturelle Handlungsweisen bzgl. Aufmerksamkeit und Merkfähigkeit zu untersuchen und die Erkenntnisse öffentlich zuglänglich zu machen. Dazu werden Methoden genutzt, die von von Arts-based Research über Neurophysiologie bis Data Science reichen. Das Forschungslabor ist Teil der TRACE-Forschungsgruppe.

www.empiricalaesthetics.org