Zurück
  Termine
18.11.2021 | 19 Uhr

November Films: Deren, Hammer, Martel

Maya Deren, Meshes of the Afternoon, 1943, courtesy of the artist

Maya Deren, Meshes of the Afternoon, 1943, 14 min

Maya Deren konzipierte, führte Regie und spielte die Hauptrolle in ihrem ersten Film, der das amerikanische Experimentalkino nachhaltig beeinflusst hat. In diesem minimalistischen beunruhigenden Film entfaltet sich eine ungewöhnliche, traumähnliche Erzählung, die die Grenzen zwischen Gedanken, Trieben, Gefühlen, Träumen und der Realität verwischt.

 

Barbara Hammer, Women I Love, 1976, 23 min

Women I Love ist eine Reihe von Cameo-Porträts von Freunden und Liebhabern der Filmemacherin, die mit spielerischen Szenen von Obst und Gemüse in der Natur zusammengeschnitten sind. Das kulminierende Filmmaterial ruft ein tantrisches Gemälde anhaltender Sexualität hervor.

 

Lucrecia Martel, Die kopflose Frau, 2008, 88 min

Verónica, eine sauerstoffblonde Zahnärztin mittleren Alters aus der argentinischen Provinz Salta, hat bei der Heimfahrt möglicherweise etwas oder jemanden angefahren und getötet. Sie hat sich den Kopf gestoßen und befindet sich in einem benommenen, erschütterten Zustand, während die Männer ihrer privilegierten Familie offenbar alles tun, um die Spuren des Unfalls zu beseitigen.